Advents- und Weihnachtszeit mit Kleinkind – 9 wundervolle Bräuche, Köstlichkeiten und DIY

Advents- und Weihnachtszeit mit Kleinkind
Dir gefällt der Beitrag? Dann pinne oder teile ihn 🙂

Die Advents- und Weihnachtszeit mit Kleinkind ist etwas ganz besonderes. Ich mochte sie schon immer. Draußen wird es immer kälter. Drinnen gehen nach und nach immer mehr Lichter und Kerzen an. Der Duft nach Plätzchen, Tee und Punsch geht durchs Haus. Der Adventskalender wird bestückt und aufgehängt. Die ersten Geschenke werden gekauft und eingepackt. Der Nikolaus kommt.

Weihnachten ist als bzw. mit Kind richtig schön. Kennt ihr diese Aussage auch? Für uns ist es die erste Advents- und Weihnachtszeit mit Kleinkind bzw. im kleinkindalter. Und ein Stück weit kann ich diese Aussage jetzt schon bestätigen. Die kleinen Augen werden bei den vielen Lichtern immer größer und bestaunen in der Abenddämmerung die weihnachtlich geschmückten Fenster und leuchtenden Vorgärten.

In diesem Jahr gibt es für uns bzw. klein Emil so viele erste Male. Es ist eine solche Freude die Begeisterung und Verwunderung in seinen kleinen Augen zu sehen. Mit seinen fast zwei Jahren ist er fleißig am Entdecken, Lernen und neues Probieren.

Wenn gleich auch dieses Jahr die Advents- und Weihnachtszeit sicherlich etwas anders wird, als gewöhnlich. Viele Dinge, die bisher selbstverständlich waren, sind dieses Jahr nicht möglich. Ich denke da an gemütliche Runden mit Freunden und vielen Kindern, Adventskaffees, Theaterbesuche, ein Besuch auf dem Weihnachtsmarkt. Unbeschwertes Geschenke-Shopping. Ein normaler Alltag, eine normale Advents- und Weihnachtszeit halt.

Zum Glück können wir auch zuhause eine schöne und besinnliche Zeit verbringen. Für mich dürfen dabei die folgenden Bräuche, Rituale, Köstlichkeiten und Basteleien nicht fehlen. Schon gar nicht in der Advents- und Weihnachtszeit mit Kleinkind: (p.s. vergesst nicht die Weihnachtsmusik *g*)…

 Adventskranz

Minimalistischer Adventskranz

Für besinnliche Adventssonntage darf natürlich ein Adventskranz nicht fehlen. Bei mir wird dieser seit Jahren immer minimalistischer. Wie schauen eure aus?

 Adventskalender

Adventskalender Baum

Der erste Adventskalender wird freudestrahlend begutachtet, die ersten Säckchen neugierig abgenommen und der Inhalt begutachtet.

Bratapfel und Punsch

Veganer Bratapfel mit Vanillesauce

Zugegeben den Bratapfel gab es bei uns dieses Jahr das erste Mal. Und er war köstlich! Der Punsch begleitet uns bereits seit einigen Jahren durch die kältere Jahreszeit und war in den vergangenen Jahren bereits zum Herbst- und Wintergrillen ein treuer Begleiter. Natürlich darf er da in der alkoholfreien Variante auch in der Advents- und Weihnachtszeit mit Kleinkind nicht fehlen.

Weihnachtsbäckerei – Plätzchen backen

Salzteig-Plätzchen backen

Der erste Plätzchenteig wird zaghaft berührt, geknetet und schließlich ausgerollt (auf dem Bild seht ihr Salzteig). Die ersten Versuche gestartet kleine Plätzchen auszustechen, bevor sich dann doch entschieden wird, den Teig lieber gleich zu vernaschen.

Nikolaus

Auch wenn die Schuhe nicht geputzt sind, kommt bei uns der Nikolaus J Er bringt Kleinigkeiten und etwas Süßes.

Ein Besuch auf dem Zwergen- oder Märchenwald

Selten war ich so dankbar über den Besuch auf dem Zwergenwald, wie in diesem Jahr. In unserer Stadt wurden Weihnachts- und Märchenwald abgesagt. Um so mehr habe ich mich darüber gefreut, den Zwergenwald im kleinen Nachbarstädtchen besuchen zu können. Es war so schön die Bewunderung und Freude in Emils kleinen Augen zu sehen. Da wurde mir ganz warm ums Herz!

Geschenke basteln

Vogelfutter DIY

Ich würde mich selber nicht als Bastel-Queen betiteln. Dennoch dürfen die ein oder anderen kleinen Basteleien und DIYs natürlich in einer Advents- und Weihnachtszeit mit Kleinkind nicht fehlen. Dieses Jahr haben wir bereits Teelichter als Brottüten, Vogelfutter-Anhänger und Salzteig-Anhänger gemacht. Mal schauen, was noch folgt 🙂

Weihnachtsdekoration und Weihnachtsbeleuchtung

WeihnachtsbeleuchtungSeit unserem Umzug vor zwei Jahren hat sich auch meine Weihnachtsdekoration verändert. Ich dekoriere weniger und gezielter. Fehlen darf sie dennoch nicht! Ich dekoriere gern viel mit Licht. Klein Emil hat eine große Leidenschaft für Sterne. Wir haben viele verschiedene Sterne in den Fenstern und auch vor der Tür hängen.

Aus den vielen Kerzen, die ich früher stets im Haus verteilt habe, sind mittlerweile LED-Teelichter geworden. Das Licht ist nicht ganz so gemütlich, dafür aber mit Kleinkind und vor allem Katzen deutlich sicherer. Mit Timer sind sie zudem auch noch praktisch.

Tannenbaum

kleiner Tannenbaum

Und wenn er noch so klein ist, ein Tannenbaum darf nicht fehlen 🙂

Ich wünsche euch allen eine friedliche und besinnliche Advents- und Weihnachtszeit!

Was darf bei auch in der Advents- und Weihnachtszeit nicht fehlen? Wie verbringt ihr diese Zeit? Welche Bräuche und Rituale gibt es in euren Familien?

Dir gefällt der Beitrag? Dann pinne oder teile ihn 🙂
Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.