Buchweizen-Crêpes – ohne Zucker – natürlich gesüßt

Crepes aus Buchweizen

Diese Buchweizen-Crêpes sind ein leckerer und gesunder Snack für zwischendurch. Sie sind schnell und kinderleicht zubereitet und lassen sich einfach in der Pfanne backen.

Buchweizen gehört zu den Pseudogetreiden, ist ein Knöterichgewächs und mit dem Sauerampfer verwandt. Er ist von Natur aus glutenfrei und enthält reichlich hochwertiges Eiweiß, ist voller Mineralstoffe (Eisen, Magnesium, Zink) und Flavonoide.

Aufgrund der enthaltenen Flavonoide kann Buchweizen bei leichten Venenbeschwerden helfen. Da Buchweizen ebenfalls reich an Kieselsäure ist stärkt er zudem Haut, Haare und Nägel. Zudem wird ihm nachgesagt Diabetes vorzubeugen. Dennoch sollte er nicht übermäßig bzw. täglich verzehrt werden, da der in der Fruchtschale enthaltene Stoff Fagopyrin die Haut gegen Sonnenlicht empfindlicher machen kann.

Ich habe Buchweizen schon lange in der Küche und verwende ihn am liebsten für Crêpes oder Pfannkuchen. Wenn es ganz schnell gehen muss und mir überhaupt nichts anderes einfällt, gibt es sie bei uns auch manchmal zum Mittagessen. Dann allerdings deftig mit Schinken, Ziegenkäse und etwas Honig.

Zutaten:

  • 1 Banane
  • 100 g Buchweizen-Mehl
  • 200 ml Hafermilch (oder andere Pflanzenmilch)
  • 50 ml Wasser
  • 1 Ei
  • 1 TL Backpulver

Zubereitung:

Die Banane mit Hilfe einer Küchenmaschine (Food-Processor) pürieren oder mit der Gabel zermusen (wird dann nicht ganz so fein). Alle weiteren Zutaten hinzufügen und gut vermischen. Anschließend den Teig 20 Minuten quellen lassen. Etwas Öl und eine dünne Schicht Teig in die Pfanne geben, am besten währenddessen bereits die Pfanne leicht schwenken, damit der Crêpe wirklich dünn wird. Die Crêpes so nach und nach in der Pfanne backen.

Buchweizen Pfannkuchen

Die Menge ergibt ungefähr 5-6 Crêpes. Dazu passen Schokolade, Ahornsirup, Obst oder Apfelmus. Die Schokolade lege ich bereits in der Pfanne mit dazu, damit diese zerläuft. Pur schmecken die Buchweizen-Crêpes ebenso gut, besonders den Kleinen.

Buchweizen-Crêpes - ohne Zucker - natürlich gesüßt

Diese Buchweizen-Crêpes sind ein leckerer und gesunder Snack für zwischendurch. Sie sind schnell und kinderleicht zubereitet und lassen sich einfach in der Pfanne backen.
Zubereitungszeit20 Min.
Wartezeit20 Min.
Arbeitszeit40 Min.
Gericht: Kleinigkeit
Keyword: Crepes, Pfannkuchen
Portionen: 3 Personen

Zutaten

  • 1 Banane
  • 100 g Buchweizen-Mehl
  • 200 ml Hafermilch
  • 50 ml Wasser
  • 1 Ei
  • 1 TL Backpulver

Anleitungen

  • Banane mit Hilfe einer Küchenmaschine (Food-Processor) pürieren oder mit der Gabel zermusen (wird dann nicht ganz so fein).
  • Alle weiteren Zutaten hinzufügen und gut vermischen.
  • Teig 20 Minuten quellen lassen.
  • Etwas Öl und eine dünne Schicht Teig in die Pfanne geben, am besten währenddessen bereits die Pfanne leicht schwenken, damit der Crêpe wirklich dünn wird.
  • Die Crêpes auf diese Weise nach und nach in der Pfanne backen.

Notizen

  • Die Menge ergibt ungefähr 5-6 Crêpes.
  • Dazu passen Schokolade, Ahornsirup, Obst oder Apfelmus. Pur schmecken die Buchweizen-Crêpes ebenso gut, besonders den Kleinen.
  • Buchweizen gehört zu den Pseudogetreiden und ist von Natur aus glutenfrei.

Du möchtest noch mehr über Buchweizen wissen? Dann schaue doch mal hier und hier vorbei.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.