Haferflocken-Pancakes (vegan & glutenfrei)

Haferflocken Pancakes

Noch vor wenigen Jahren hätte ich nicht gedacht, dass ich jemals so ein Haferflocken-Fan werden würde. Damals gab es morgens noch Brot und Brötchen mit Aufschnitt zum Frühstück. Heute haben wir fast nie Aufschnitt im Kühlschrank und zum Frühstück gibt es Porridge mit frischem Obst. Und seit kurzem auch ab und an Haferflocken-Pancakes 🙂

Die Haferflocken-Pancakes sind eine sehr schöne und willkommene Abwechslung zum täglichen Porridge. Sie sind wahnsinnig lecker, nahrhaft und dank den Haferflocken voller wunderbarer Ballaststoffe, Mineralstoffen (Eisen, Magnesium, Silicium), Vitaminen (B1 & B6) und Proteinen.

Haferflocken sind gesünder als andere Getreidesorten und enthalten zahlreiche Stoffe, die die Blutgefäße und den Stoffwechsel positiv beeinflussen. In Kombi mit einem leckeren Nussmus und Obst also quasi unschlagbar 🙂 Haferflocken sind von Natur aus glutenfrei. Sie können jedoch durch Anbau oder Herstellung verunreinigt sein. Aus diesem Grund sollten Menschen die an einer Zöliakie leiden nur Haferflocken verwenden, welche als glutenfrei gekennzeichnet sind.

Die Haferflocken-Pancakes schmecken nicht nur zum Frühstück gut. Auch für zwischendurch als Snack sind sie prima geeignet, denn sie schmecken auch kalt gut. Sie kommen ohne (Haushalts-) Zucker aus und werden nur mit Obst (Banane und Apfelmus) gesüßt. Dank Banane und Apfelmus werden sie auch leicht fluffig und zerfallen nicht. Wer es noch nicht wusste: mit Banane oder Apfelmus kann ein Ei in Backrezepten ersetzt werden.

Sogar meinem Mann (und gleichzeitig größtem Kritiker 😉 ) und meinem kleinem Emil schmecken sie! Vielleicht gibt es bei uns zukünftig den Haferflocken-Pancake-Sonntag 😉

Zutaten:

  • 160 g Haferflocken (Groß- oder Feinblatt) (zum groben Mehl gemahlen)
  • 200 ml Hafermilch
  • 1 Banane
  • 2-3 EL Apfelmus
  • 1 TL Nussmus

Zubereitung der Haferflocken-Pancakes:

160 Gramm Haferflocken mit Hilfe einer leistungsstarken Küchenmaschine (Food Processor, Thermomix, eventuell geht auch ein Zauberstab) zu einem sehr groben Mehl mahlen. Anschließend die Banane, Hafermilch, Apfelmus und das Nussmus hinzufügen und alles miteinander pürieren. Der Teig sollte etwas dickflüssiger, leicht fest sein. Bei Bedarf daher noch etwas mehr Haferflocken hinzufügen. Anschließend die Pancakes mit etwas Kokosöl in der Pfanne goldbraun backen.

Ich habe das Rezept bereits einmal mit Groß- und mit Kleinblatt Flocken probiert. Es funktioniert mit beiden. Mit Großblatt-Flocken wurden die Pancakes etwas knuspriger.

Haferflocken-Pancakes (vegan)

Ein gesundes und mal etwas anderes Frühstück oder als kleiner Snack zwischendurch. Schmecken kalt und warm. Und das alles ohne (Haushalts-)Zucker! Nur natürlich gesüßt, dank Banane und Apfelmus. Ach ja: vegan und glutenarm bzw. -frei 🙂 was möchten wir mehr???
Zubereitungszeit20 Min.
Arbeitszeit20 Min.
Gericht: Frühstück, Kleinigkeit
Keyword: Pancake, Pfannkuchen
Portionen: 3 Personen

Equipment

  • Küchenmaschine (Thermomix, Food-Processor) vielleicht geht auch ein Zauberstab

Zutaten

  • 160 g Haferflocken (Groß- oder Kleinblatt) zum groben Mehl gemahlen.
  • 200 ml Hafermilch oder andere pflanzliche Milch
  • 1 Banane
  • 2 EL Apfelmus
  • 1 TL Cashewmus oder Mandelmus
  • Kokosöl für die Pfanne

Anleitungen

  • Haferflocken mit Hilfe des Food Processors zu einem groben Mehl mahlen.
  • Hafermilch, Banane, Apfelmus und Cashewmus hinzufügen und alles miteinander pürieren.
  • Mit einem großen Löffel den Teig in die Pfanne geben und die Pancakes mit Kokosöl in der Pfanne goldbraun backen.

Notizen

Dazu passt Apfelmus und frisches Obst.
Die Menge ergibt ca. 6-8 Pancakes.

Möchtest du noch mehr über Haferflocken erfahren? Dann schaue doch mal hier oder hier vorbei.

2 Kommentare

    • Emil steht Kopf

      Hallo Luisa,

      lieben Dank für dein Feedback. Eigentlich kann nur eines schiefgehen: wenn sie zu früh in der Pfanne gewendet werden. Am besten warten bis die Ränder goldbraun werden und erst dann wenden.

      Liebe Grüße,
      Bea

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Recipe Rating