Wie das Eltern werden meine Freundschaften verändert hat und 3 Werte, die mir wichtig sind.

Wie das Eltern werden Freundschaften verändert
Dir gefällt der Beitrag? Dann pinne oder teile ihn 🙂

Für mich sind in einer Freundschaft drei Dinge wichtig: Toleranz, Ehrlichkeit (Authentizität), und Kritikfähigkeit. Gefühlt funktionierte das früher (also vor den Kindern) mit den Freundschaften besser. Natürlich hatte man auch mehr Zeit, jedoch ist es nicht das allein.

Oder definieren sich Freundschaften einfach nur neu, wenn wir Kinder bekommen? Verändern Kinder, Elternschaft oder das Alter uns so radikal, dass wir einfach über einige Dinge nicht mehr hinwegsehen können?

Sind meine Wertvorstellungen aus der Mode gekommen sind?

Doch zunächst zu den drei Werten, die mir wichtig sind:

Toleranz

In einer Freundschaft geht es für mich nicht darum immer gleicher Ansichten und Meinungen zu sein, sondern vielmehr darum, die Meinung des anderen zu tolerieren und zu respektieren.

„Dein Weg ist nicht meiner, ebenso wie meiner nicht deiner sein muss“. Das sollte für beide Seiten ok sein. Beide Seiten sollten die Toleranz besitzen dies zu akzeptieren.

Kritikfähigkeit

Zumindest ich wünsche mir von Freunden die Fähigkeit mit Kritik umgehen zu können und über Ansichten und Meinungen diskutieren zu können.

Das ist nicht einfach. Keiner wird gerne kritisiert. Ich auch nicht. Dennoch sehe ich für mich Kritik als etwas wertvolles an, weil ich dadurch lernen und mich weiterentwickeln kann.

Ich persönlich möchte keine Freunde, die mir nach dem Mund plappern. Ich möchte lernen und mich persönlich entwickeln. Das geht nur durch Diskussionen, unterschiedliche Blickwinkel, Auseinandersetzungen, auch mal Reibungen und halt eben auch durch Kritik.

Entscheidend für mich ist am Ende der Umgang damit.

Wenn etwas nicht in Ordnung war, sollten Freunde darüber sprechen können. Wenn man einen Fehler gemacht hat, sich dafür entschuldigen können.

Letzteres setzt natürlich voraus, das Miteinander geredet wird und beiden Seiten es überhaupt bewusst ist.

Und da komme ich zum nächsten Punkt.

Ehrlichkeit

Ehrlich zu sich selbst und dem anderen sein. Und auf eine bestimmte Art und Weise auch authentisch sein. Wasser predigen und Wein saufen passt halt irgendwie nicht zur „Ehrlichkeit“. Es sei denn man ist dann immerhin so ehrlich und gesteht es selbst ein…

Nur mit Ehrlichkeit sind meiner Meinung nach echte Freundschaften möglich.

Ich persönlich habe ein Problem damit, wenn jemand nicht ehrlich zu mir ist und nicht ehrlich zu sich selbst.

Also das eine sagt und dann doch völlig anders handelt. Sowas irritiert mich…

Ebenso erwarte ich auf direkte und indirekte Fragen eine ehrliche Antwort und geben sie im Gegenzug ebenfalls.

Wie sich Freundschaften mit dem Eltern werden verändern…

Früher (also vor den Kindern) hat es irgendwie einfach gepasst.

Man hatte eine schöne Zeit zusammen, mochte sich, hat zusammen gelacht und geweint, kam mit den Macken des anderen irgendwie klar und hat sich nicht weiter daran gestört.

Und dann kamen die Kinder ins spiel und mit ihr die neue Rolle der Elternschaft.

Komischerweise wurde es dann kompliziert, weil es auf einmal nicht mehr gepasst hat oder man einfach nicht mehr den Mund halten konnte.

Insbesondere bei den Punkten Ernährung und Erziehung gehen die Meinungen gefühlt betrachtet häufig weit auseinander. Zumindest habe ich dies so erlebt. Dann ist es auf einmal vorbei mit der Toleranz und Ehrlichkeit, von Kritikfähigkeit ganz zu schweigen und das Gezicke vorprogrammiert…

Ich bin grundsätzlich der Meinung, dass jeder es so machen soll wie er/ sie es für richtig hält. Jedoch haben natürlich auch die obigen Werte ihre Grenzen. Jeder hat da seine ganz eigene persönliche rote Linie.

Für mich zum Beispiel hört die Toleranz dann auf, wenn es um Dinge geht die definitiv nicht gesund oder sogar schädlich für ein Kind sind.

Meine Toleranz endet, wo die Gefahr beginnt.

Dann schaue ich es mir vielleicht ein oder zweimal an und muss dann einfach den Mund auf machen, da ich andernfalls nicht ehrlich zu mir selbst wäre.

Zum Beispiel:

  • Wenn das 1,5 jährige Kind noch in der Babyschale sitzt, obwohl es dafür zu schwer und zu groß ist (und den Eltern das sogar bewusst ist)
  • Die 4 jährige vorm Fernseher steht und criminal intent schaut (und die Eltern das auch noch ok finden: nein, wir sind nicht mehr befreundet 😅)
  • Der 6 jährige nur von Kakao ernährt wird und die Mutter sich dann wundert, dass er nicht auf Toilette gehen kann und auch ansonsten nichts isst.
  • Der fast 7 jährige wochenlang keine anderen Kontakte hat, außer Mutter und Oma.

Mir persönlich sind soziale Kontakte (auch gleichaltrige Kinder) für Kinder und eine gesunde Ernährung unglaublich wichtig!

Sich an sein Kind zu klammern oder es den ganzen Tag nur Kakao trinken zu lassen, halte ich nicht für einen gesunden Weg. Und meiner Meinung nach ersetzt auch Spielzeug keine sozialen Kontakte.

Habe ich mir früher über solche Dinge Gedanken gemacht?

Ja, denn die ersten beiden Beispiele habe ich erlebt, als ich selbst noch gar keine Kinder hatte. Und dann wird einem ja häufig abgesprochen, dass man sich über so etwas eine Meinung bilden kann.

Schließlich hat man ja selbst keine Kinder.

Tja, und jetzt habe ich Kinder, die mich und meinen Mann zu Eltern gemacht haben.

Und auf einmal steht es um Freundschaften nochmals anders. Einige sind geblieben, einige gegangen, einige neu dazugekommen und bei einigen war es auch nur ein kurzer Zwischenstopp.

Traurig ist es jedesmal, wenn die Wege sich wieder trennen.

Wenn Freunde anstrengend werden…

…liegt es an den Kindern? Daran, dass wir Eltern geworden sind? Das wir eine andere, radikalere Sicht auf die Dinge haben? Ist man als Eltern auf einmal weniger tolerant? Oder passt es einfach nicht mehr, weil es noch nie gepasst hat bzw. man sich einfach auseinander entwickelt hat?

Wie siehst du das? …

Sind deine Freundschaften „komplizierter“ geworden?

Bin ich zu radikal? Oder bin ich einfach nur zu ehrlich und direkt? 😅

Dir gefällt der Beitrag? Dann pinne oder teile ihn 🙂
Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.