5 Tipps, wie du Zeit beim Einkauf von Lebensmitteln sparen kannst inkl. Drogerieprodukte!

Zeit beim Einkauf von Lebensmitteln sparen - Wocheneinkauf in unter einer StundeQuelle: pixabay, AngelFMendoza
Dir gefällt der Beitrag? Dann pinne oder teile ihn 🙂

Ein grosser Zeitfresser ist der Wocheneinkauf von Lebensmitteln und Drogerieprodukten! Vor allem, wenn du nicht alle Lebensmittel oder Drogerieprodukte in einem Laden bekommst, sondern in mehrere Geschäfte gehen musst. Und wenn dann auch noch ein oder zwei Kids beim Einkaufen mitkommen, dauert es nochmal länger.

Daher stelle ich dir 5 Tipps vor, mit denen du richtig Zeit beim Einkauf von Lebensmitteln sparen kannst inkl. Drogerieprodukte! Bei diesen Tipps geht es nicht darum Geld zu sparen! Denn mir persönlich sind gesunde und frische Lebensmittel sehr wichtig. Dennoch bin auch ich kein Freund von (zu viel) Verpackungsmüll.

Eine gesunde und vollwertige Ernährung ist die beste Vorsorge, um gesund zu bleiben! Wir sparen nicht beim Essen, sondern lieber an anderen Dingen. Bei uns dauert der Wocheneinkauf maximal eine Stunde pro Woche! Die gewonnene Zeit verbringe ich dann lieber mit den Kids im Garten 😉

 

Der Vorrat: nicht nur für Notfälle

Für unsere Großeltern war es noch normal, für uns ist es fast ungewöhnlich geworden. Hast du einen Vorrat im Haus? Oder reicht dein Vorrat gerade mal für einmal Nudeln mit Tomatensauce? Bis 2020 war bei uns letzteres auch der Fall. Dann kam „C“ und irgendwie war die Lust am Einkaufen schlagartig vorbei.

Seitdem haben nun auch wir wieder einen Vorrat im Haus. Sicherlich bei weitem noch nicht so viel, wie unsere Großeltern in ihren Vorratskammern hatten. Jedoch ist es schon ein entspanntes Gefühl zu wissen, dass zumindest haltbare Grundnahrungsmittel (z.B. Reis, Nudeln, Linsen, Bohnen, Öl, Getreide, Mehl) im Haus sind.

Zeit beim Einkauf von Lebensmitteln sparen – mit diesen 5 Tipps

Vorrat hin oder her…irgendwann müssen auch diese wieder aufgefüllt werden und frische Lebensmittel halten auch nicht ewig, sondern müssen mindestens einmal die Woche frisch gekauft werden und da kommen wir auch schon zum Wocheneinkauf…

Schauen wir uns nun die 5 Tipps an, wie du Zeit beim Einkauf von Lebensmitteln sparen kannst (inkl. Drogerieprodukte) bzw. dir den Wocheneinkauf entspannter und leichter machen kannst.

# Regionale Bio-Kiste ins Haus

Mittlerweile gibt es in vielen Gegenden regionale Höfe oder Bioläden, die dir die Biokiste direkt ins Haus bringen. Wir haben seit über zwei Jahren eine Biokiste und möchten diese nicht mehr missen.

Sofern wir nichts gesondert bestellen, erhalten wir unsere Bio-Überraschungskiste für Obst und Gemüse automatisch. Natürlich ist es möglich diese noch anzupassen und zu ergänzen. Im 0-Grad Fach hält sich das Gemüse sehr lange. Unser Kühlschrank hat leider nur zwei solcher Fächer. Beim nächsten würde ich definitiv mehr nehmen 😉

Einen positiven Nebeneffekt gibt es auch. Denn seitdem die Biokiste ins Haus kommt, haben wir unseren Müll deutlich reduziert. Gemüse und Obst werden nämlich unverpackt in einer Mehrwegkiste geliefert.

# Selber machen statt kaufen

Viele Dinge können schnell und einfach auch selbst gemacht werden. Ich backe mittlerweile unser Brot selber und mache Dips & Aufstriche regelmäßig selbst. Dabei kannst du sogar noch Müll vermeiden, indem du z.B. die Kohlrabiblätter oder auch Radieschenblätter verwendest.

Perfekt und nachhaltig für die Aufbewahrung der fertigen Dips und Aufstriche sind übrigens Marmeladengläser!

Im Garten wachsen einige Tomaten, Paprika und Gurken in Töpfen. Im Beet gibts Radieschen und Pflücksalat. Sofern die Kinder bereits etwas größer sind, haben sie ihre Freude daran fleißig mitzuhelfen und in Töpfen wächst auch vieles auf dem Balkon.

Dieser Punkt ist natürlich etwas zeitintensiv, spart dir jedoch Geld und ist in der Regel gesünder und nachhaltiger, als die Dinge zu kaufen. Ich kann allerdings versprechen, dass es schneller geht ein schnelles Pesto zuzubereiten oder ein Brot zu kneten, als einen Lebensmitteleinkauf mit zwei Kids zu machen 😉

# Einkaufszettel (per App) – damit beim Wocheneinkauf nichts vergessen wird

Damit du auch wirklich nichts vergisst! Wir nutzen seit Jahren erfolgreich die App „Bring„. Diese kann mit dem Partner geteilt werden. So darf gern jeder die Liste füllen und nichts wird mehr vergessen. Ich fülle die „Einkaufsliste“ häufig im Vorbeigehen. Wer es lieber Analog mag, kann natürlich auch gern eine Liste auf Papier füllen 😉

# Online – Einkaufen

Insbesondere seit 2020 boomt der Online-Einkauf wohl noch mehr. Leider bekommen wir nicht alles regional bei uns vor der Haustür. Weshalb auch wir immer mehr und immer häufiger online bestellen.

Mittlerweile habe ich einige Shops ausfindig gemacht, bei denen ich gern und in unregelmäßigen Abständen bestelle. Anbei eine kleine Liste meiner Favoriten (Werbung, zum Teil unbezahlt – aus Überzeugung 😉 ):

  • Biomühle Eiling (Getreide, Mehl): Ich bin großer Fan des Oberkulmer Rotkorns geworden! Oberkulmer Rotkorn ist eine Urdinkel-Sorte. Dinkel ist für viele Menschen viel bekömmlicher als Weizen. Urdinkel ist die ursprüngliche (natürliche) Variante des Korns (ungekreuzt).
  • Koro: Lebensmittel in Großpackungen. Hier kaufe ich z.B. gerne Maulbeeren, Nüsse oder getrocknete Tomaten in der Großpackung.
  • bioaufvorratview?promoId=257397&slotId=95485view?promoId=257397&slotId=95485*: Großpackungen von Tomaten bis Olivenöl.
  • DM: Die klassische Drogerie. Hier gibt es alles von Lebensmitteln bis Toilettenpapier. Hafermilch kaufen wir hier gleich im 8er Pack (und davon mehrere).
  • Little Big Change*: Windeln per Abo ins Haus. Nachhaltiger sind nur noch Stoffwindeln 😉 Derzeit gibt es einen Neukundenrabatt von 3×15€ inkl. Willkommensgeschenk (Code: SOMMER45) oder 2×10€ auf die ersten zwei Boxen nach einer Testbestellung (Code: NEU20). Beide gültig bis zum 02.08.21!
  • Sonnentor: Mein neuer Liebling bei Gewürzen! Wir haben es endlich geschafft und unsere Gewürzschublade entrümpelt. Fehlende Gewürze haben wir bei Sonnentor nachbestellt. Sonnentor erhaltet ihr auch in vielen Bioläden oder Reformhäusern.

# Einkaufen per Express

Einkaufen per Express ist der neue Liebling meines Mannes. Ich bestelle bei DM per App und er holt die Sachen 3 Stunden später in der Drogerie ab. So bringt Zeit beim Einkauf von Lebensmitteln sparen spaß und natürlich auch von Drogerieartikeln! Mittlerweile bieten einige regionale Geschäfte diese Art des Einkaufs an.

Falls doch mal etwas fehlt

Sollte doch mal etwas fehlen, verbinden wir den Einkauf von Kleinigkeiten häufig mit einem Spaziergang oder Spielplatzbesuch. Einkaufen ist für meinen Sohn mittlerweile ein Highlight, welches er anscheinend richtig spannend findet (da es so selten vorkommt). Wenn wir dann doch nochmal etwas besorgen müssen, läuft es somit relativ entspannt und zügig.

Das waren nun 5 Tipps, mit denen du richtig Zeit beim Wocheneinkauf von Lebensmitteln sparen kannst inkl. Drogerieprodukte!

Dir gefällt der Beitrag? Dann pinne oder teile ihn 🙂
Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.