8 hilfreiche Apps für Mamas: entspannter durch den Alltag

hilfreiche Apps für Mamas und Papas

Auf der einen Seite finde ich es furchtbar und dann auch wieder großartig. Das Smartphone und mit ihr die Apps sind Fluch und Segen zugleich. Wer hat sich nicht schonmal in den Social Media Apps festgedaddelt oder sich dabei ertappt das zehnte mal am Tag die Mails zu prüfen? Allerdings gibt es auch wirklich hilfreiche Apps für Mamas (und natürlich auch Papas), die euch hervorragend den Alltag erleichtern können! Und von diesen möchte ich dir hier meine 8 Favoriten vorstellen, die mir helfen ein wenig organisierter und dadurch auch entspannter durch den Alltag zu kommen 🙂 ganz unten verrate ich zudem noch, welche (Standard-)Apps ich sonst noch regelmäßig nutze.

Bring – der gemeinsame digitale Einkaufszettel

Es ist wieder mal etwas aus und für Nachschub wurde nicht gesorgt? Mit Bring passiert euch das nicht mehr. Bring ist euer digitale Einkaufszettel. Und das beste daran: die Funktion diesen gemeinsam nutzen zu können. So kann jeder Produkte hinzufügen oder im Laden schnell nachschauen, was zuhause fehlt (vorausgesetzt ihr pflegt den Einkaufszettel auch;-) ).

CodeCheck- wissen was drin ist

Mittlerweile sind in vielen Kosmetika Stoffe enthalten, die wir bei genauerem hinsehen lieber nicht an unsere Haut lassen möchten. Aber wer blickt in dem Dschungel der Abkürzungen und Begriffe schon durch? Abhilfe verschafft CodeCheck, einfach den Barcode scannen und nachsehen. Um das ganze zu erleichtern, werden die Inhaltsstoffe im Ampelsystem dargestellt und erklärt. Hilfreiche Apps für Mamas? Diese hilft der ganzen Familie!

Apps für Mamas- Entspannter und organisierter durch den Alltag

TooGoodToGo- Sparen und  Lebensmittelverschwendung reduzieren

Eine nette App um beim Bäcker oder auch Bioladen um der Ecke eine „Magic Bag“ zu erstehen. Enthalten sind Produkte, die am nächsten Tag nicht mehr verkauft werden können. Dafür bekommt ihr einen ordentlichen Preisnachlass. Lebensmittel gerettet und Geld gespart. Was möchten wir mehr?

Anzeige

Seven – das Sportprogramm für zwischendurch

Sieben Minuten am Tag für ein kleines Fitnessprogramm sollten drin sein, oder? Ein Männchen turnt euch die Übungen vor, es gibt zudem die Möglichkeit sich sein eigenes Programm zusammenzustellen und die „Trainerstimme“ zu ändern. Auch könnt ihr die Zyklen und die Dauer eures Programms individualisieren. Nur der innere Schweinehund muss dann noch überwunden werden. Hinterher fühlt ihr euch dann umso besser!

hilfreiche apps für mamas: das schnelle Sportprogramm

Trello – für Checklisten, gemeinsame Projekte und was euch sonst noch einfällt

Vielleicht ist dies eine kleine Macke von mir, jedoch habe ich derzeit so viele ToDos im Kopf, dass ich diese einfach irgendwo sammeln und abhaken können möchte. Papier landet mir dabei zu schnell im Müll oder verschwindet spurlos (mein Mann ist ein fanatischer „Aufräumer“ *g*). Wie oft lag ich schon im Bett und dachte darüber nach, was ich am nächsten Tag erledigen muss. Und am nächsten Tag konnte ich mich dann schon nicht mehr an alles erinnern. Im Trello habe ich nun ein eigenes Board mit allen meinen ToDos angelegt. Hier habe ich endlich alles übersichtlich gesammelt vom Blog, Shop, Weiterbildungen bis hin zu den ToDos und den Anträgen im Rahmen der Geburt und Elternzeit.

Werbung, da dieser Beitrag Affiliate-Links (*) und Werbung für den eigenen Shop enthält. Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen.

MyNFP – Zyklus auswerten mit der symptothermalen Methode

Diese hilfreiche App betrifft wirklich nur die Ladys 😉 und da auch nur die, die gern hormonfrei verhüten möchten bzw. diese Methode bereits anwenden. Ich nutze diese Methode seit über fünf Jahren. Und da ich auch hier kein Freund von Papier bin, war mir die App MyNFP stets ein treuer und hilfreicher Begleiter. In der Schwangerschaft hat sie allerdings Pause 🙂 Du kennst NFP noch nicht? Dann wird es höchste Zeit!

KeePassium – nie wieder Passwörter vergessen

Was wäre ich ohne diese App? Es ist wirklich der Wahnsinn, wie viele Passwörter sich im Laufe der Zeit ansammeln. Und wie oft bin ich zuvor fast durchgedreht, weil wieder mal ein Passwort nicht richtig war. Mit dieser App werdet ihr eure Passwörter sicherlich nicht mehr vergessen! Panik bleibt damit auch aus und nerviges „Passwörter zurücksetzen“ ebenfalls!

Meine Tonies – für Tonie Fans

Ihr habt eine Toniebox zuhause? Dann darf diese App nicht fehlen! Sie zeigt euch eure vorhandenen Tonies an und ermöglicht das Bespielen von Kreativtonies. Die für mich jedoch wichtigste Funktion: mit Hilfe der App könnt ihr die Lautstärke der Toniebox regulieren! Der Beschallung im Kinderzimmer kann damit endlich etwas Einhalt geboten werden (schont die Nerven und sorgt daher für Entspannung 🙂 ).

Tonie App:Lautstärke regulieren

Hilfreiche Apps für Mamas und welche ich noch regelmäßig nutze:

  • Kalender: zur Terminorganisation und Erinnerungen, ohne wäre ich aufgeschmissen!
  • Notizen: z.B. zum Festhalten von Entwicklungsschritten des kleinen Mannes, oder um schnell mal eine Idee für den Blog zu notieren
  • Mail und Messenger Apps: um Kontakte zu pflegen
  • Banking-Apps: für den schnellen Überblick und Überweisungen
  • Dropbox: wichtige Dokumente habe ich so immer dabei und kann sie zudem mit meinem Mann schnell und unkompliziert teilen (z.B. für die Steuererklärung, oder auch Papierkram Rund um die Geburt (vorbereitete Elterngeld-Anträge, Heiratsurkunde etc.)

Welche Apps nutzt ihr regelmäßig? Habt ihr euch überhaupt schon einmal mit diesem Thema bewusst auseinandergesetzte? Wir legen hin und wieder mal einen „Digital Detox Day“ ein. Ein Tag ohne digitale Geräte, oder auch mal ein Wochenende ohne. Am Anfang etwas merkwürdig und dann irgendwie wunderbar befreiend 😉

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.