Jan Weiler „Die Ältern“ – ein Blick in die Zukunft (Werbung)

Ein Blick in die Zukunft
Werbung, da das Buch mir im Rahmen einer Kooperation vom Pieper Verlag 
kostenfrei zur Verfügung gestellt wurde und der Text Affiliate-Links (*) 
enthält.

Mittlerweile ist Emil gut bei der Tagesmutter eingewöhnt. Und auch ich habe mich so langsam daran gewöhnt mal wieder ohne Kind zu sein. Zugegeben es ist noch etwas hin bis ich darüber nachdenken kann, dass der Kleine so richtig flügge wird. Jedoch ist es ja nie verkehrt zu wissen was auf uns zukommt und mit dem neuen Buch von Jan Weiler „Die Ältern“ einen kleinen Blick in die Zukunft zu wagen.

Aus diesem Grund habe ich mich sehr über die Kooperationsanfrage gefreut und sehr gern das Buch von Jan Weiler „Die Ältern“* gelesen. Ich war immer eine richtige Leseratte. Vor meinem Mama-Leben waren 500 Seiten-Schmöker an einem Tag überhaupt kein Problem. Seit dem ich Mama bin, ist das natürlich anders. Die Zeit und die Lust dicke Bücher zu lesen fehlt etwas.

Ein kleiner Ausflug in eine andere Welt

Das Buch von Jan Weiler „Die Ältern“ war für mich ein kleiner, schmunzelnder Ausblick in die für uns noch ferne Zukunft. Ich lag kränkelnd auf der Couch, genoss eine Kurkuma Latte und ließ mich von dem Buch kurzzeitig in eine andere Welt entführen. Eine Welt von pubertieren, die langsam erwachsen werden. Eltern die zum Taxifahrer werden (ein Grund weshalb ich nie richtig auf dem Land leben wollte), Kühlschränke die auf wundersame Weise geleert werden und Eltern, die sich neu erfinden müssen.

Das Buch von Jan Weiler „Die Ältern

Das Buch ist mit viel Witz und Humor geschrieben. Ein Stück weit habe ich mich selber in meine Vergangenheit zurückversetzt gefühlt. Jan Weiler beschreibt auf sehr liebevolle und lustige Art wie es sich als Eltern anfühlt, wenn die Kinder immer größer werden, ihre eigenen Wege gehen, Mama und Papa nicht mehr so wichtig sind und einfach uncool werden.

An dieser Stelle möchte ich auch gar nicht zu viel verraten. Ich für meinen Teil bin froh, dass dies alles noch in weiter Ferne liegt. Ich möchte jetzt erstmal die Kleinkindzeit ausgiebig genießen! Weit weg von Elternabenden, Schulverabschiedungen, letzten gemeinsamen Urlauben und erwachsen werdenden Pubertieren. 😉

P.s. Das Buch hatte ich in drei Stunden durchgelesen. Mit knapp 150 Seiten ist es schnell zwischendurch gelesen. Ideal also um wieder den Einstieg ins lesen zu finden 😉 Ihr findet das Buch bei eurem örtlichen Buchhandel oder online*.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.