Der naturnahe Kletterturm: das perfekte Klettergerüst für den kleinen Garten

Der naturnahe Kletterturm: das perfekte Klettergerüst für den kleinen Garten
Dir gefällt der Beitrag? Dann pinne oder teile ihn 🙂

Jetzt ist es soweit. Nun steht also auch bei uns ein kleiner Kletterturm im Garten. Als ich ihn auf Pinterest gesehen habe, war ich sofort verliebt! Er ist einfach das perfekte Klettergerüst auch schon für kleine Kinder.

Wir hatten nie vor unseren Garten in einen Spielplatz mit Trampolin, Klettergerüst und Schaukel zu verwandeln. Dieser naturnahe Kletterturm war für uns ein sehr guter Kompromiss, die ideale Lösung ein Klettergerüst im Garten zu haben .

Der naturnahe Kletterturm und wie es zu dem kleinen „Klettergerüst“ im Garten kam

Unser Grundstück ist zwar nicht klein, jedoch steht auch sehr viel Haus darauf und das dann auch noch mittig. So kommt es, dass wir hinter dem Haus ein Gartenstück von ca. 25 Metern mal ca. 4-5 Metern Breite haben. Dies zu gestalten war nicht ganz einfach.

Die naturnahe Sandkiste entstand bereits im letzten Jahr und war für mich einfach ein muss. Bei der Frage nach einem Kletterturm oder Klettergerüst im Garten musste ich zunächst meinen Mann überzeugen. Er hielt zunächst nicht soviel davon ein Klettergerüst im kleinen Garten aufzubauen.

Einig waren wir uns, dass der Turm sich in den Garten gut einfügen und irgendwie auch zum Haus passen sollte. Stehen sollte er vor dem Kirschturm, da es dort auch gleich schattig ist. Da das Grundstück an dieser Stelle nur ca. 4-5 Meter breit ist, machte ich mich also auf die Suche nach einem Kletterturm für kleine Gärten.

Auf Pinterest habe ich mich dann – wie sagt man so schön – „schockverliebt“. Der Turm war irgendwie nicht Standard, bot von allen Seiten etwas zu entdecken und wirkte noch dazu so naturnah, da er weder bunt bemalt, noch irgendwelche Bunten Dächer hatte.

In Gedanken sah ich Emil und Lotta schon gemeinsam auf ihm und um den Turm spielen. So wurde es also der naturnahe Kletterturm von Plum*.

naturnahe Kletterturm Plum

Für kleine Entdecker – der naturnahe Kletterturm: das perfekte Klettergerüst für Kleinkinder

Der Kletterturm* ist sechseckig und bietet auf jeder Seite etwas zu entdecken bzw. zum Bespielen. Auf zwei Seiten geht es hinauf. Auf einer Seite befindet sich die 1,80 Meter lange Rutsche, auf einer weiteren Seite gibt es ein kleines Beet, eine Plexiglasscheibe inklusive Pinselstiften sowie ein Zug-Eimer, um Wasser oder Spielzeug nach oben zu befördern.

Der kleine Spielturm für Entdecker

Die Plexiglasscheibe und die mitgelieferten Pinselstifte laden zum Malen ein.

Das Podest hat eine Höhe von 90 cm. Die Aufbaumaße (Länge x Breite x Höhe) sind: 3,83 x 2,58 x 1,83 m. Das maximale Benutzergewicht ist mit 50 kg angegeben. Empfohlen wird der Turm ab drei Jahren.

Mein kleiner Emil ist mittlerweile fast 2,5 Jahre halt und hat sich riesig über den Turm gefreut. Ich hoffe, dass er lange Freude an seinem Turm haben wird und seine kleine Schwester später hoffentlich auch!

Der naturnahe Kletterturm* steht jetzt seit gut zwei Wochen bei uns im Garten. Jeden Tag wird geklettert, gerutscht, gemalt oder aus dem kleinen Beet eine kleine Nascherei gepflügt. In das Beet haben wir nur duftende und essbare Pflanzen gesetzt.

Eine Schokominze, Rucola, Petersilie und Kapuzinerkresse. Passend zum Beet wurden Schauel, Harke und eine Forke mitgeliefert. Wir freuen uns jeden Tag darüber, diesen kleinen wundervollen Entdeckerturm nun bei uns im Garten stehen zu haben.

Der naturnahe Kletterturm hat ein eigenes Beet.

Das Beet haben wir bepflanzt mit Rucola, Petersilie, Schokominze und Kapuzinerkresse.

Leider ist er nicht ganz günstig. Dank eines kleinen Zuschusses von Oma haben wir uns jedoch dennoch für den Turm entschieden und es bis heute nicht bereut.

Mein Erfahrungsbericht – Bestellung & Aufbau

Bestellt haben wir online, geliefert wurden sieben Teile auf einer Palette. Der Aufbau war einfach, zog sich bei uns jedoch aufgrund der Wetterlage über zwei Vormittage. Und dann stand das gute Stück auch schon.

Die Holzteile und Schrauben waren entsprechend nummeriert. Diese Nummerierung fand sich auch in der Aufbauanleitung wieder. Wir haben zunächst alle Teile nach Nummern vorsortiert und uns dann an die Anleitung gehalten. So war der Aufbau relativ schnell und einfach erledigt.

Der naturnahe Kletterturm wird aufgebaut

Das Gerüst steht.

Zur Qualität und meine Tipps

Der Turm* kann freistehend aufgebaut werden. Leider wird erst auf der letzten Seite der Anleitung gezeigt, wie der Turm mit den beigelegten Streben und der Hilfe eines Betonfundaments im Erdreich befestigt werden kann.

Wir haben dies natürlich erst ganz zum Schluss gesehen, daher steht der Turm bei uns jetzt ohne Fundament auf dem Rasen. Er steht recht stabil, es scheint zu halten. Schöner und vor allem sicherer (!), hätte ich es jedoch mit Fundament gefunden.

In Bewertungen hatte ich bereits gelesen, dass das Holz leider an einigen Stellen splittert. Dies kann ich leider bestätigen. Wir haben den gesamten Turm nochmal etwas angeschliffen und so die unschönen Splitter entfernt.

Die Leiter des Kletterturms. Eine Rampe ist gegenüber.

Mit Leiter (oder Rampe) geht es nach oben…

Die Schrauben sind leider nur verzinkt. Wäre mein Wunsch nicht so groß gewesen, den naturnahen Kletterturm an diesem Wochenende aufzubauen, hätten wir diese gegen Edelstahl-Schrauben (langlebiger & rostfrei) getauscht. Es ging jedoch auch so.

Update Juli 2022 – Der Turm ist das perfekte Klettergerüst im kleinen und großen Garten

Mittlerweile sind wir nach Dänemark ausgewandert und haben ein sehr großes Grundstück. Auch hier wollten wir den Kindern einiges zum Spielen ermöglichen. Zumal wir nun in Alleinlage wohnen und zu Fuß auch kein Spielplatz mehr zu erreichen ist.

Nach vielem hin und her hatten wir uns wieder für den Kletterturm von Plum entschieden. Dieses mal hat er jedoch ein Fundament aus Beton bekommen und die Rampe zum hinaufklettern haben wir gepimpt. Und zwar mit Klettersteinen! So ist dieser kleine Kletterturm wirklich ein richtig kleines Klettergerüst und perfekt für uns.

In 3 Schritten zur DIY Sandkiste rund um den Kletterturm

Unser 3 jähriger hat natürlich gar keine Probleme mehr hinaufzukommen, allerdings kommt sogar unsere 1 jährige mit Ihren mittlerweile 15 Monaten dank der Klettersteine schon von allein hinauf (und das obwohl sie noch nicht mal alleine laufen kann).

Die naturnahe Sandkiste haben wir dieses mal in XXL um den Turm herumgebaut! Ein richtiges Buddelparadies! Von den Kindern wurde es richtig gut angenommen.

Mein Fazit

Für mich ist es der ideale, kleine, naturnahe Kletterturm. Dieses Klettergerüst passt hervorragend in kleine bzw. schmale und auch größere Gärten.

Bei uns fügt er sich wunderbar in den Garten ein und lässt mein Herz jedes Mal ein kleines bisschen hüpfen, wenn ich ihn dort vor dem Kirschbaum stehen sehe. Wir kommen unserem kleinen, grünen Paradies für Groß und Klein immer näher 🙂

Habt ihr auch einen Kletterturm im Garten, oder seid ihr vielleicht noch auf der Suche?

Dir gefällt der Beitrag? Dann pinne oder teile ihn 🙂
Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.