Kartoffelsalat klassisch mit Öl und Gemüsebrühe

Kartoffelsalat a lá Bea

Kartoffeln sind bei uns der absolute Hit. Es gibt sie fast jeden Tag, weil klein Emil wahnsinnig gerne Kartoffeln isst. Es ist schon vorgekommen, dass er eine kalte Kartoffel den Haferflocken-Pancakes vorgezogen hat 😉 verrückt, aber nun gut. Gerade im Sommer esse ich ebenfalls gerne Kartoffelsalat. Jedoch nicht mit fetter Mayo, sondern entweder in der klassischen Variante mit Öl und Brühe oder mit einem Dressing aus süßem Senf.

Heute stelle ich euch mal meinen Kartoffelsalat in der Öl/ Brühe (Essig) Variante vor. Kalte Kartoffeln haben übrigens weniger Kalorien als warme und sie enthalten resistente Stärke, die sich hinsichtlich der Verwertbarkeit in unserem Körper wie Ballaststoffe verhält. Klingt gar nicht so schlecht, oder? Ausserdem besteht die Kartoffel zu 80 % aus Wasser. Sie enthalten viele Kohlenhydrate, machen lange satt, haben kaum Fett, liefern hochwertiges Eiweiß, eine gute Portion Kalium und viele wichtige Mineralstoffe und Vitamine. Der Volksmund sagt: „in der Kartoffel ist alles drin, was wir benötigen“.

Keime und grüne Stellen sollten großzügig entfernt werden, da diese das Nervengift Solanin enthalten. Im Zweifel also lieber mal eine Kartoffel entsorgen. Solanin sitzt ebenfalls in der Schale. Pellkartoffeln (idealerweise dampfgegart) sind die gesündeste Art Kartoffeln zuzubereiten, zum Essen sollte dann jedoch die Schale entfernt werden. Dampfgaren könnt ihr übrigens mittels eines Einsatzes* in einem ganz normalem Kochtopf. Es dauert dann ggf. nur etwas länger.

Für den Salat müssen nur die Kartoffeln gekocht oder dampfgegart werden und die weiteren Zutaten klein geschnitten werden. Das Dressing kann leicht in einem Dressing-Shaker zubereitet werden. Je länger das Dressing und der Salat ziehen können, desto besser wird er.

Zutaten: Kartoffeln, Radieschen, Frühlingszwiebeln, Tomaten (dazu passen auch frische Gurken)

Dressing: 50 ml Sonnenblumenöl, 50 ml Gemüsebrühe, 25 ml Honig, 1 EL Apfelessig, 1 TL Senf, 1 TL Kürbiskernöl

Kartoffelsalat klassisch mit Öl und Gemüsebrühe

Kartoffelsalat gibt es in so vielen spannenden Varianten. Der klassische Kartoffelsalat wird mit Öl und Brühe gemacht. Hier zeige ich euch meine Variante davon.
Zubereitungszeit20 Min.
Kochzeit30 Min.
Arbeitszeit50 Min.
Gericht: Salat
Keyword: Kartoffel, Salat
Portionen: 4 Personen
Autor: Emil steht Kopf

Zutaten

  • 1 kg Kartoffeln
  • 1 Bund Radieschen
  • 4 Stk Tomaten (große oder entsprechend mehr Coktailtomaten)
  • 2 Stk Frühlingszwiebeln
  • 50 ml Sonnenblumenöl
  • 50 ml Gemüsebrühe
  • 25 ml Honig
  • 1 EL Apfelessig
  • 1 TL Senf
  • 1 TL Kürbiskernöl

Anleitungen

  • Kartoffeln kochen oder dampfgaren, abkühlen lassen und anschließend pellen
  • Radieschen, Tomaten und Frühlingszwiebeln klein schneiden.
  • Alles in eine große Schüssel füllen
  • Mit Hilfe eines Dressing-Shakers das Dressing zubereiten und über den Salat geben.

Notizen

Dazu passen auch frische Gurken.

* Affiliate-Link / Werbung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.