Teelicht aus Brottüten – Basteln mit Kleinkind

Teelichter aus Brottüten ein DIY mit Kleinkind

Die Adventszeit und Weihnachten rücken immer näher. Ich habe schon immer gern etwas selbstgemachtes bzw. selbstzusammengestelltes verschenkt und spätestens, seitdem klein Emil da ist, darf natürlich auch von ihm etwas nicht fehlen. Als er kleiner war, waren dies hauptsächlich Bilder, Fotogeschenke oder Abdrücke von Hand und Fuß. Mittlerweile ist er selbst unter die kleinen Picassos gegangen und malt wahnsinnig gern. Von der Tagesmutter hat er vor wenigen Tagen ein selbstgemaltes Teelicht aus Brottüten mitgebracht.

Werbung, da dieser Beitrag Affiliate-Links (*) enthält und ich Marken nenne. 
Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen.

Ich fand die Idee so süß (und noch dazu so einfach umzusetzen!), dass ich es zuhause gleich nochmal mit ihm gebastelt habe. Immerhin steht noch Nikolaus und Weihnachten bevor. Für die Teelichter aus Brottüten (Frühstückstüten) benötigt ihr lediglich woody 3in1 Stifte*, weiße Brottüten* und etwas Wasser. Sofern ihr euren Tisch schützen möchtet, empfiehlt sich zudem eine Wachstuchtischdecke* (nicht hübsch aber praktisch zum Basteln 😉 ).

Brottüten bemalen und Teelichter zaubern

Die Tüten und die Stifte bekommt ihr häufig auch in der Drogerie. Allerdings habe ich mich nach meinem Einkauf etwas geärgert, denn dort waren die Stifte 5€ teurer als im Internet…Vielleicht habt ihr jedoch auch schon alles im Haus, dann umso besser 😉

Und schon kann es losgehen. Mein Einsatz war gering bei dieser Bastelei. Ich habe lediglich oben den Rand und unten den Boden an den Brottüten abgeschnitten (und natürlich das Chaos hinterher wieder beseitigt *g*). Anschließend folgte klein Emils Einsatz. Zum Glück hatte ich gleich mehrere Brottüten zurechtgeschnitten, denn eine wurde sofort mit Wasser ertränkt. Er durfte nach belieben auf der Brottüte malen und die Stifte in die kleine Schale mit Wasser tauchen. Durch die Verwendung der Stifte mit Wasser verläuft die Farbe, wie bei Aquarell.

Anschließend müssen die Kunstwerke nur noch trocken. Um sie schließlich als Teelicht verwenden zu können, benötigt ihr noch ein leeres Glas (z.B. ein altes, sauberes Marmeladenglas) und ein Teelicht. Dieses wird dann in die auseinandergefaltete Brottüte gestellt. Und fertig ist das Teelicht aus Brottüten.

Teelicht aus Brottüten basteln

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.