Adventskalender für kleine Kinder (2-jährige)- Emil´s erster Adventskalender

Adventskalender für kleine Kinder
Dir gefällt der Beitrag? Dann pinne oder teile ihn 🙂

Es sind noch nicht mal mehr zwei Monate und schon kann schon das erste Türchen vom Adventskalender geöffnet werden. Kleine Emil hat mit knapp zwei Jahren das erste Mal einen Adventskalender bekommen. Natürlich war dies ein Adventskalender für kleine Kinder, mit entsprechendem Inhalt.

Für mich gehört der Adventskalender neben einigen weiteren Bräuchen, Ritualen und Köstlichkeiten zur Adventszeit, erst recht mit Kleinkind!

Wie soll der Adventskalender aussehen?

Für meinen Mann (damals noch mein Freund) habe ich vor einigen Jahren einen Kalender aus Filzsäckchen*, Knöpfen mit Zahlen* und Wäscheklammern gebastelt. Dieser konnte wunderbar an einer Kordel* am Treppengeländer hängen. Leider haben wir im neuen Haus (noch) kein Treppengeländer, daher musste ich mir eine Alternative überlegen.

Für klein Emil wollte ich einen ähnlichen Kalender basteln, jedoch etwas bunter und kindgerechter. Die Säckchen* blieben die gleichen, die Wäscheklammern haben Zahlen und kindliche Motive*.

Zuerst dachte ich daran die Säckchen in eine kleine Kiste zu legen, dann jedoch doch zu der Tannenbaum-Variante gegriffen. Ursprünglich wollte ich aus selbst gesammelten Stöcken und einer Kordel eine Art Tannenbaum basteln. Leider lebte es in den Stöckchen, weshalb es dann kurzerhand doch gekaufte runde Hölzer wurden.

Adventskalender Baum

Und nun zum Inhalt des Adventskalenders für kleine Kinder…

Am besten fängst du schon einige Monate früher an Kleinigkeiten zu besorgen. Von Schoki-Naschkram würde ich persönlich vorerst absehen. Das kommt noch früh genug und muss in einem Adventskalender für kleine Kinder noch nicht sein 😉

Stattdessen lieber den Kalender mit vielen Kleinigkeiten füllen oder auf Rosinen oder mal einen Quetschie ausweichen. Das kann dann sicherlich schon eine kleine Herausforderung sein. 24 Kleinigkeiten, die noch dazu kein SchnickSchnack sein sollen, sondern halbwegs sinnvoll bzw. bespielbar.

Bei der Füllung des Adventskalender für kleine Kinder sollte natürlich berücksichtigt werden, womit die kleinen gerade gern und häufig spielen. Emil hatte im November eine kleine Kinderküche bekommen. Er liebt diese Küche (welches Kleinkind eigentlich nicht???) und noch fehlte hier einiges an Zubehör, wie z.B. Tassen und Tellerchen.

Außerdem spielte er sehr gerne mit seinem Mitnehm-Bauernhof von Playmobil 123*, dem passenden Trecker und dem Bagger dazu. Und eine kleine Wasserratte ist er auch immer noch.

Somit lag es für mich auf der Hand, dass er etwas zum Baden bekommt, kleine Ergänzungen zu seinem Mitnehm-Bauernhof und Zubehör für seine kleine Kinderküche.

Ideen für den Adventskalender für kleine Kinder

Einige Dinge können gut auf einem Kinderflohmarkt gekauft werden, wie z.B. Playmobil123, Duplo oder auch Zubehör für die Kinderküche. Vieles bekommst du auch in der Drogerie und kann quasi nebenbei mit eingekauft werden. Und wenn du es ganz bequem möchtest, findest du vieles auch online.

Und sollten dir dann dennoch die Ideen ausgehen, kannst du zur Not noch mit „gesundem“ Naschi-Kram a lá Quetschie, Müsliriegel, Rosinen den Kalender auffüllen.

Und was kommt bei dir in den Adventskalender für kleine Kinder?

Dir gefällt der Beitrag? Dann pinne oder teile ihn 🙂
Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.