Wasserspielzeug im Garten – 5 erfrischende Ideen für den Familiengarten

Wasserspielzeug im Garten, die perfekt für Kleinkind & Kitakind sind, dabei wassersparsam und im kleinen und großen Garten funktionieren.
Dir gefällt der Beitrag? Dann pinne oder teile ihn 🙂

Juhu, es ist endlich Sommer! Die Temperaturen klettern weit über 23 Grad. Für mich Nordlicht ist das schon richtig heiß 😉 Das Leben wird in den Garten verlegt und es ruft nach erfrischenden Ideen für den Familiengarten. Wasserspielzeug im Garten darf da natürlich nicht fehlen!

Und nein, es müssen nicht immer gleich ein riesengroßer Pool, die lange Wasserrutsche* oder die lustig tanzenden, wassersprühenden Blumen* als Garten Wasserspielzeug sein. ICh selbst habe natürlich auch erst mal recherchiert und zwar nach „Wasserspielzeug Garten“.

Auch kleineres „Wasserspielzeug Garten“ kann bereits eine große Freude bereiten und ist auch noch etwas nachhaltiger dabei, weil es eben nicht gleich hunderte Liter an Wasser verbraucht.

Hier verrate ich dir unsere Top 5. Fünf Wasserspielzeuge im Garten. Mit Kleinkind und Kitakind erprobt und für gut befunden 🙂

Wasserbahn – „Wasserspielzeug Garten“

Unsere Neuanschaffung in diesem Jahr. Sowohl mein 3,5 jähriger, als auch seine kleine Schwester mit ihren 15 Monaten lieben es mit der Wasserbahn zu spielen. Auch die älteren Kinder (von befreundeten Familien) haben mit der Wasserbahn noch ihren Spaß gehabt.

Das günstigste und kleinste Modell gibt es bereits ab 14,99€*.

Es gibt sie jedoch auch in groß und wahnsinnig verschiedenen Modellen. Mein Tipp: wenn ihr den Platz habt, holt euch gleich eines der großen Modelle* 😉

Eine schöne nachhaltige Alternative wäre ein Wasserspiel aus Holz* oder auch ein DIY aus halbierten großen Bambusstöcken oder aus Regenrinnen /PVC – Rohr. Ein ziemlich cooles Garten Wasserspielzeug 🙂

Planschbecken

Wer an Wasserspielzeug im Garten denkt, dem fällt natürlich sofort das Planschbecken* oder ein Pool* ein.

Gerade bei kleinen Kindern, ist mir ein Pool als „Wasserspielzeug Garten“ jedoch viel zu gefährlich. Daher bleiben wir zunächst beim Planschbecken und auch das natürlich nur unter Aufsicht!

Wer gerade kein Planschbecken zuhause hat, kann alternativ auch die Babybadewanne rausholen. Ein Tipp unserer Hebamme war damals statt Babybadewanne den Wäschekorb „Torkis“ vom Möbelschweden zu nehmen. Funktioniert prima 😉

Wasserpistole

Wasserpistolen* sind nicht nur für Kinder etwas.

Sie wecken selbst in so manchen Erwachsenen das Kind wieder und versprechen eine wirklich wundervoll, spaßige und erfrischende Abkühlung. Perfektes Wasserspielzeug-Garten.

Diese Schaumstoff-Wasserpistolen* sind leicht zu Händeln und der Strahl ist recht sanft. Sie machen nass, tun jedoch nicht weh. Perfekt also für groß und klein.

Wasserbomben (geht auch nachhaltig 🙂 )

Lagen im letzten Paket von der Post-Oma. Eine ziemlich coole Idee, für heiße Tage.

Nur die anschließenden Ballonschnipsel sind nicht so schön, weshalb ich mich auf die Suche nach einer nachhaltigeren Alternative gemacht und natürlich gefunden habe!

Wiederverwendbare Wasserbomben*! Zum kaufen oder sogar ganz einfach zum selber machen.

Gießkanne – das wohl simpelste Wasserspielzeug im Garten

Klingt simpel, ist es auch. Für meinen Sohn ist es das größte beim Gießen der Pflanzen helfen zu können. Die großen Gießkannen sind da natürlich viel zu groß. Abhilfe verschaffen Kindergießkannen* oder auch Zimmergießkannen*, die wie die großen aussehen.

Mal schauen, ob er in ein paar Jahren immer noch gerne beim Gießen hilft.

Wasserspielzeug im Garten – Wasser im Garten und was bei kleinen Kindern zu beachten ist!

Kleine Kinder können bereits in einer Pfütze ertrinken! Deshalb sollten sie nur unter Aufsicht mit Wasser spielen.

Meine Tante wäre einmal fast in einer Regentonne ertrunken, kopfüber reingefallen und nicht mehr allein rausgekommen. Zum Glück gibt es geschlossene Regentonnen, damit so etwas nicht mehr passiert.

Andere Wasserquellen lassen sich leider nicht immer so einfach absichern. Insbesondere Teiche. Wir haben unseren damals zugeschüttet. Jetzt im neuen Haus ist ein vernünftiger Zaun um den Teich gebaut.

Wasserbahn, Planschbecken und co. werden bei uns jeden Tag wieder geleert und die Kinder niemals ohne Aufsicht damit spielen gelassen.

Den Garten für Kinder gestalten

Du fragst dich, wie du grundlegend deinen Garten kindgerecht gestalten kannst? Was natürlich nicht fehlen darf ist eine Sandkiste* zum Backen und Matschen.

Die 7-seitige Anleitung, wie du eine wundervolle naturnahe Sandkiste ganz leicht selbst bauen kannst, bekommst du bei Anmeldung zu meinem Newsletter.

Auch etwas zum Klettern ist stets eine gute Idee. Wenn du kein alten Bäume hast, die dazu einladen, ist dieser Turm eine schöne naturnahe Alternative.

Du willst noch mehr? Dann schaue dir doch mal diese 9 Tipps an.

Dir gefällt der Beitrag? Dann pinne oder teile ihn 🙂
Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.