Den Garten für Kinder gestalten – mit diesen 9 Tipps gelingt es dir!

Garten für Kinder gestalten. Ein kleines Gartenparadies für Entdecker.Quelle: pixabay, congerdesign; Garten für Kinder gestalten
Dir gefällt der Beitrag? Dann pinne oder teile ihn 🙂

Alle frischgebackenen Eltern stehen früher oder später vor der Frage wie der (kleine) Garten für Kinder gestaltet werden kann. Vorausgesetzt natürlich das Glück zu haben, überhaupt einen eigenen Garten zu besitzen. Den eigenen Garten für Kinder gestalten ist gar nicht so schwer. Bereits eine kleine Spielecke im Garten macht Kinder glücklich.

Ein kleines Kinderparadies im Garten ist schnell umgesetzt, wenn der Garten etwas zum Spielen, Toben, Rutschen und Entdecken bietet.

Ich beneide alle, die einen bestehenden Baumbestand auf ihrem Grundstück haben. Bäume bieten wundervollen Schatten, große Bäume die Möglichkeit eine Schaukel zu befestigen und vielleicht sogar ein Baumhaus zu verwirklichen. Wer mit diesem Glück nicht gesegnet ist muss sich etwas anderes einfallen lassen.

Doch was zeichnet einen kinderfreundlichen Garten aus? Wie kann auch ein kleiner Garten kinderfreundlich gestaltet werden? Ich verrate dir 9 Tipps, wie du deinen Garten für Kinder gestalten kannst.

Den Garten für Kinder gestalten – natürlich kinderfreundlich!

Was sollte also in einem kinderfreundlichen Garten auf keinen Fall fehlen?

Eine Sandkiste!

Wenn du deinen Garten für Kinder gestalten möchtest, darf eine Sandkiste nicht fehlen! Insbesondere für Kleinkinder ist eine Sandkiste der ideale Entdecker- und Buddelplatz im Garten! Passt immer, geht immer! Ausserdem noch leicht und kostengünstig umzusetzen. Hier zeige ich dir wie du schnell und einfach eine naturnahe Sandkiste bauen kannst.

Naturnahe Sandkiste im Familiengarten

Du hast leider nicht die Möglichkeit eine naturnahe Sandkiste zu bauen? Dann sind diese Sandkisten vielleicht eine schöne Alternative für dich.

Das passende Spielzeug

Bei der Sandkiste darf natürlich das Sandspielzeug* nicht fehlen. Angefangen von Schaufel und Eimer bis hin zu Fahrzeugen, Gießkanne und Schubkarre*.

Da schlagen Kinderherzen höher 🙂 Ich bin mittlerweile großer Fan der „Öko“ Fahrzeuge*, welche aus einem Kunststoff-Holz-Gemisch hergestellt werden und sogar leicht nach Holz duften. Insbesondere der Trecker* mit Anhänger* ist hier der Renner!

Im Sommer darf auch ein wenig Wasserspielzeug im Garten nicht fehlen. Unsere Favoriten habe ich dir in einem extra Beitrag vorgestellt.

Was ich jedoch auch nicht mag ist zu viel von allem. Daher lieber: sowenig wie möglich, soviel wie nötig 😉

Mit Wasser zum Spielen und Matschen den Garten für Kinder gestalten

Kinder lieben Wasser! Auch wenn es natürlich gefährlich werden kann. Gießkannen* und eine kleine Matscheküche ergänzen prima den Sandkasten. Matschküchen* gibt es fertig zu kaufen oder können schnell mit wenig Zubehör vom Möbelschweden gezaubert werden. Dank einer guten Höhe wird auch die Gefahr des Hineinfallen deutlich minimiert.

Ein schattiges Plätzchen im kinderfreundlichen Garten

Um nicht in der Mittagshitze einzugehen und auch heiße Sommertage gut zu überstehen ist etwas Schatten unumgänglich. Mit Glück spendet bereits ein Baum oder vielleicht auch das Haus etwas Schatten. Andernfalls helfen Sonnensegel* oder Sonnenschirme*.

Beete für Naschkatzen

Ist es nicht wundervoll, wenn unsere Kinder entdecken können wie und wo unser Essen wächst? Leicht umzusetzen und ein Klassiker ist das Erdbeerbeet. Auch Pflücksalat* und Radieschen* gelingen (fast) immer und finden sogar im Blumenkasten platz.

Nice to have: Ein Kletterturm

Welches Kind träumt nicht davon? Ein eigenes Spieleparadies im Garten zu besitzen! Grundsätzlich gibt es gerade in den ersten Jahren so wahnsinnig viel zu Entdecken. Egal ob es Pflanzen, Würmer oder Kellerasseln sind. Ein Garten bietet immer etwas neues.

Für mich ist der Kletterturm* daher das i-Tüpfelchen auf der Garten-Sahnetorte 😉

Dieser naturnahe Kletterturm bietet alles was das Kinderherz höher schlagen lässt. Auf und um dem Turm kann geklettert, gerutscht, gemalt, gespielt und gegärtnert werden.

Der naturnahe Kletterturm für kleine Entdecker

Fangen wir mal mit der Sicherheit an!

Auch wenn dieses Thema sicherlich nicht das schönste ist, finde ich das Thema Sicherheit im familienfreundlichen Garten dennoch sehr wichtig.

Keine giftigen Pflanzen

Gerade kleine Kinder stecken gern und viel Dinge in den Mund. Auch vor Pflanzenteilen und Früchten machen sie nicht halt. Wer in seinem Garten nicht ständig Angst haben möchte, dass das Kind sich vergiftet, sollte daher auf diese giftigen Pflanzen besser verzichten!

Giftige Pflanzen für Kinder im Garten

Sichere Regenwassernutzung

Wasser kann gefährlich werden! Sogar eine Pfütze ist tief genug für Kinder und kann zum ertrinken führen. Ich selbst kenne die Geschichte einer Tante, die kopfüber in ein Regenfass gefallen ist und fast ertrunken wäre.

Auf die Nutzung von Regenwasser muss dennoch nicht verzichtet werden! Es gibt wundervolle, geschlossene oder auch bepflanzbare Regentonnen*. Sie sind gleich doppelt sinnvoll: kindersicher & Mückenfrei!

Regentonne Bepflanzen

Kein direkter Zugang zur Straße

Vom Garten direkt auf die Straße? In manchen Gärten ist dies möglich. Hier hilft ein Zaun und sofern gewünscht ein gesichertes Gartentor.

Ist dein Garten bereits kindersicher? Hast du noch Fragen? Vermisst du vielleicht noch einen Tipp?

Ich freue mich auf deinen Kommentar 🙂

Viele Grüße, Bea

Dir gefällt der Beitrag? Dann pinne oder teile ihn 🙂
Anzeige

3 Kommentare

  1. Melanie Samsel

    Vielen Dank für den Artikel! Wir ziehen bald in ein Haus mit Garten. Daher ist es gut daran erinnert zu werden, dass wir unser Gartentor noch sichern müssen. Ich denke, ich lasse meinen Mann den Kinderschutz direkt morgen an das Tor montieren.

  2. Christine

    Wir sind gerade dabei, unseren Garten für unsere Kinder neu anzulegen. Danke für eure Tipps diesbezüglich. Wie ihr ansprecht, ist genug Spielzeug absolut wichtig. Wir sind sehr aufgeregt, wie den Kindern unser Vorhaben gefallen wird.

  3. Mir persönlich gefällt der detaillierte Beitrag sehr. Ich habe mir beim Durchlesen schon einige Informationen über die Gartenplanung für Kinder aufgeschrieben. Vielen Dank für den erstklassigen Blog.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert